PT Energiemanagement, Am Becketal 17, 28755 Bremen
Energieerfassung ( Mobile Erfassung, Impulserfassung, M-Bus-Technik)

Wer sparen will muss Zahlen kennen

In vielen Unternehmen zeigt sich immer noch das gleiche Bild: Die Rechnungen der Energieversorger bilden den einzigen Nachweis des Energieverbrauchs. Niemand weiß genau, wann, wieviel, von welcher Energieart verbraucht worden ist. Eine genaue Zuordnung des Verbrauchs auf verschiedene Kostenstellen oder Gebäude ist ebenso unmöglich wie die exakte Berechnung von Produktionskosten. Darüber hinaus bleiben vorhandene Einsparpotentiale ungenutzt, da sie nicht erkannt werden. Der Grund dafür ist einfach: Die Energiezähler sind in Kellern und technischen Betriebsräumen versteckt und meist weiträumig auf dem Betriebsgelände verteilt. Sie werden nur sporadisch abgelesen und die mühsam erfassten Daten dann mit verschiedenen EDV-Hilfsmitteln aufbereitet. Es liegt auf der Hand, dass mit solchen Momentaufnahmen nur sehr vage Aussagen über den betrieblichen Energiehaushalt getroffen werden können.

Wie das Röntgengerät eines Arztes lassen unsere Energieerfassungssysteme Ihren Energiehaushalt in ganz neuem Licht erscheinen. Was vorher im Verborgenen lag, wird plötzlich transparent und neue Ideen, um Energie und Kosten zu sparen, können entwickelt, umgesetzt und kontrolliert werden. Auch im Zuge der Globalisierung des Energiemarktes wird es immer wichtiger, die eigene Verbrauchsstruktur genau zu kennen, denn nur dann kann Energie bedarfsgerecht eingekauft und optimal zugeschnittene Lieferkonditionen ausgehandelt werden.

Erfassung des Energieverbrauchs zur betrieblichen Kostenstellenrechnung

Die Erfassung von Energieverbräuchen und die Zuordnung zu den einzelnen Kostenstellen ist aus betriebswirtschaftlichen Gründen unbedingt erforderlich. Hierbei sollen die Kosten gemäß des Verursacherprinzips auf diejenigen Betriebsbereiche aufgeteilt werden, in denen sie angefallen sind. Ein Großteil der Gemeinkosten entfällt auf die Energiekosten für:

  • Elektrizität (Arbeit in kWh und Leistung in kW)
  • Gas in m3 oder kWh
  • Wasser in m3
  • Dampf, Wärme, Druckluft, Heizöl, etc.

In der Praxis ist die exakte Zuordnung der Verbrauchskosten problematisch, da in vielen Fällen nur der Gesamtverbrauch erfasst und danach mit Hilfe von summarischen Schlüsseln auf einzelne Kostenstellen verteilt wird. Auch wenn die meßtechnischen Voraussetzungen erfüllt und separate Energieverbrauchszähler installiert sind, erfordert deren Ablesung sowie die manuelle Datenverarbeitung einen immensen Aufwand, der nur selten betrieben wird.
Das Ergebnis aller Bemühungen, Energieverbräuche durch manuelle Zählerablesung zu erfassen ist immer unzureichend, da allenfalls eine grobe Überwachung des Verbrauchs erreicht werden kann. Eine lückenlose Datenerfassung, die vor allem bei Elektrizität enorm wichtig ist, um auch Leistungsspitzen den Verbrauchern zuordnen zu können, ist auf diese Weise keinesfalls möglich.

Mit unseren Energieerfassungssystemen stehen Ihnen leistungsfähige Instrumente zur Verfügung, um Ihre Energieverbrauch lückenlos zu erfassen und in tatsächliche Kosten umzurechnen. Die Auswertung und Analyse dieser Daten offenbart Schwachstellen, deckt Einsparpotentiale auf und stärkt Ihre Verhandlungsposition gegenüber den Energieversorgungsunternehmen.

Energiekostenabrechnungen für Gebäude und Liegenschaften

Für die Betreiber von Gebäuden und Liegenschaften ist die Abrechnung von Energiekosten mit hohem Aufwand und Kosten verbunden. In der Regel werden die vorhandenen Messeinrichtungen  an bestimmten Stichtagen abgelesen oder aber nur der Gesamtverbrauch eines Objektes über Schlüssel (z.B. nach Anzahl Quadratmeter) auf die einzelnen Parteien umgelegt
Beide Vorgehensweisen sind ungenau und bringen neben hohen Personalkosten oftmals eine Reihe von weiteren Problemen mit sich, wie z.B. Ablesefehler, Manipulationen oder die fehlende Möglichkeit, auch die Leistungskosten verursachergerecht abrechnen zu können.

Unsere Energieerfassungssysteme bringen Ihnen entscheidende Vorteile: Von einem einzigen PC können die Energiedaten von mehreren hundert Messstellen regelmässig automatisch ausgelesen und verarbeitet werden. Dadurch entfällt das mühevolle Ablesen der Zählerstände völlig und auch der laufende Aufwand für die Datenerfassung wird auf ein Minimum reduziert. Selbst große Mengen von Daten beliebig vieler Messorte können problemlos verwaltet werden. Sämtliche Werte werden in entsprechenden Dateien gespeichert, so dass jederzeit eine eindeutige Dokumentation selbst lange Zeit zurückliegender Verbrauchsdaten möglich ist.
Durch die Verknüpfung der Verbrauchswerte mit den gültigen Energiepreisen und können verursachergerechte und präzise Leistungs- und Verbrauchsabrechnungen problemlos und schnell erstellt werden.


[Home] [Energiemanagement] [Energiedienstleistungen] [Energieoptimierung] [Energieerfassung] [Mobile Zählererfassung] [M-Bus-Technik] [Impulserfassung] [Temperaturerfassung] [Software] [Signalübertragung] [Info/Kontakt] [Bestellen]

Copyright by:  PT Energiemanagement   -   Am Becketal 17  -  28755 Bremen
 Letztes Update am 28.03.2011