PT Energiemanagement, Am Becketal 17, 28755 Bremen
Energieoptimierung (Energiemanagement, Energiesparampel, Maximumwächter)

ENERGIESPARAMPEL

Überall dort, wo ein Energiemanagementsystem aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht in Frage kommt, kann eine Energiesparampel zur Kostenreduzierung eingesetzt werden. Mit diesem System lassen sich sogenannte “Energiefahrpläne” erstellen und überwachen. Über Lichtsignale kann visualisiert werden, ob die eingestellten Sollwerte innerhalb bestimmter Zeitabschnitte eingehalten werden. Ähnlich wie bei den bewährten Energiemanagementsystemen können auch Abschaltungen über das System erfolgen, der eigentliche Zweck besteht jedoch darin, den Menschen selbst zu sensibilisieren und zum sorgsameren und planvolleren Umgang mit den kostbaren Energieressourcen anzuhalten.

Leistungsmerkmale

Stromverbrauch im “Grünen Bereich” ?

Energiesparampel

Die Energiesparampel zeigt´s Ihnen !


Die Energiesparampel ist ein System zu Überwachung des Bezugs von Gas, Wasser oder Strom, das je nach Verwendungszweck, nach drei verschiedenen Berechnungsverfahren arbeiten kann:

1. Fahrplan / Bezugsmengenüberwachung
Bei dieser Betriebsart können innerhalb bestimmter Zeitabschnitte feste Verbrauchsmengen vorgegeben werden: Bei Überschreitung der vorgegebenen Grenzwerte kann eine optische Anzeige und/oder die automatische Abschaltung von Verbrauchern erfolgen.

Bezugsmengenüberwachung (

Für die Energieart “Strom” wurden in diesem Beispiel innerhalb verschiedener Zeitabschnitte bestimmte Verbrauchsobergrenzen festgelegt. Die Vorwarnung erfolgt bei 90% der eingestellten Grenzwerte durch eine gelbe Lampe. Wird der Maximalwert erreicht, wird ein weiterer Alarm durch eine rote Lampe oder ein akustisches Signal ausgelöst

2. Lastprofilüberwachung
Diese Betriebsart ist speziell für die Überwachung von Leistungsobergrenzen (kW) vorgesehen werden. Die Periodendauer ist zwischen 5 und 60 sek. wählbar. Dabei können bis zu 24 Zeitintervalle pro Tag überwacht werden.Wie bei der Bezugsmengenüberwachung kann bei Grenzwertüberschreitung eine Vorwarnung, ein Alarm oder die Abschaltung von Verbrauchern erfolgen.

3. Überwachung eines technischen Maximums (Momentanleistung)
Diese Betriebsart dient vor allem als Überlastschutz für Sicherungen oder Trafostationen. Mit Hilfe eines Trendrechnungsverfahrens wird innerhalb eines frei wählbaren Zeitraums zwischen 10 und 240 Sekunden abhängig von der Impulsfolge die Momentanleistung ermittelt und mit den eingestellten Grenzwerten verglichen. Wie bei den vorherigen Betriebsarten können auch hier Alarme oder Verbraucherabschaltungen als Reaktion erfolgen.


[Home] [Energiemanagement] [Energiedienstleistungen] [Energieoptimierung] [Energiemanagementsysteme] [Spannungsoptimierungsanlage] [Energiesparampel] [Maximumwächter] [Energieerfassung] [Temperaturerfassung] [Software] [Signalübertragung] [Info/Kontakt] [Bestellen]

Copyright by:  PT Energiemanagement   -   Am Becketal 17  -  28755 Bremen
 Letztes Update am 28.03.2011